Die Geschichte vom bösen Friederich

Ex-Innenminister Hans-Peter »Olle Petze« Friedrich soll also der SPD-Spitze von den Ermittlungen gegen Sebastian Edathy erzählt haben. Im Oktober.

Das stand doch im September schon im Newsletter des Innenministeriums, den ich seit Jahren abonniert habe. Das ist doch keine Neuigkeit. Da stand drin: Edathy blablabla SPD blablabla Kinderpornos blablabla. Und ich dachte noch, igitt, was für ein Perverser. Der hatte doch den NSA-Untersuchungsausschuss so toll geleitet und jetzt ist der in der SPD!

Gut, Kinderporno. Sowas hat doch jeder zweite Politiker heutzutage auf dem Computer. Zur Sicherheit. Damit er im Bedarfsfall schnell aus dem Amt … Das war doch bis 2006 standartmäßig in Windows implementiert. Ich meine: Microsoft, hallo! Klein und weich. Was ist denn noch klein und weich? Das soll keiner gemerkt haben?

Und jetzt? Muss Ex-Innenminister Ex-Landwirtschaftsminister Hape »Plaudertäschchen« Friedrich seinen Hut nehmen? Wird er jetzt Edathyschutzbeauftragter?

Eins ist sicher: Köpfe müssen rollen! Oder wenigstens Augen.

Werbeanzeigen

hinterlasse einen kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s