Laterne! Laterne!

… tönt es aus der mehrtausendköpfigen Menschenmasse, die sich die auf dem Theaterplatz drängelt. Dabei hat heute niemand eine Laterne mit. Die meisten tragen helle Fackeln, manche Taschenlampen, Feuerzeuge, hier und da sind Bengalos zu sehen.

Die Pegida-Bewegung Dresden hat zum St.-Martins-Umzug eingeladen.

»Wir müssen ja jetzt jedes christliche Fest begehen, um der Muslimisierung des Abendlandes entgegen zu treten«, sagt Markus M., einer der Initiatoren.

Der Pegida-Laternenumzug ist ein Event für die ganze Familie, diesmal sind auch ganz viele Kinder dabei. Auch sie tragen keine Laternen, sondern haben Laserpointer geschenkt bekommen, mit denen dürfen sie auf die Kameras der Fernsehsender und der Fotografen zielen. Und auch in das eine oder andere Auge eines Schreibers der Lügenpresse.

»Nach dem Aufstellen in Achter-Reihen«, erklärt Markus M. den Ablauf des Abend-Spaziergangs, »wird der Zug geschlossen die bekannte Strecke absolvieren, bis er wieder hier an der Bühne ankommt.«

Hier wird dann ein als St. Martin verkleideter katholischer Bischof (der nicht genannt werden will) einem original syrischen Flüchtling den Mantel entreißen, ihn zerteilen und zwei Hartz-IV-Bedürftigen unter dem Pegida-Volk verteilen. Danach prügelt der Bischof den Flüchtling von der Bühne und zum Stadttor hinaus.

»Ja, und dann ist die Veranstaltung auch schon vorbei«, sagt Markus M. »Vielleicht bringen noch ein paar Volksgenossen ihre Fackeln äh, Laternen beim nächsten Flüchtlingsheim vorbei und singen dort gemeinsam: Das Licht ist aus, schert euch nach Haus, rabimmel, rabammel, rabumm!«

Wir werden es morgen in der Zeitung lesen.

Werbeanzeigen

hinterlasse einen kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s