Irrsinn! Religiöse Fanatiker verbieten Musik und Tanz!

Keine Musik. Kein Tanz. Kein Spaß mehr. Selbst harmlose Trödelmärkte werden verboten. In Kreuzberg, Neukölln und anderswo. Jedenfalls, wenn es nach dem Willen einer kleinen fanatischen Glaubens-Minderheit geht, die ihre religiösen Gefühle verletzt sieht.
Verbote, wie wir sie bisher nur aus der Scharia kennen, dem Gesetzbuch des ebenso spaßgebremsten Islam. Die Parallelen zwischen den beiden religiösen Gruppen sind frappierend: Musikverbot! Tanzverbot! Bilderverbot! So steht es in der heiligen Schrift dieser christlichen Splittergruppe, die sich selbst die »Protestanten!« nennt: »Du sollst Dir kein Bild machen!«, warnt sie ihr rachsüchtiger Gott.
Am kommenden Sonntag feiern diese christlichen Wutbürger einen ihrer höchsten, auf jeden Fall ihren allerdüstersten Feiertag: den Totensonntag. Ein Feiertag wie frisch aus dem Mittelalter importiert, wie ausgedacht von einem kranken Hirn eines Zombiefilm-Regisseurs. Zu Tausenden pilgern die Protestanten auf ihre Friedhöfe und beten ihre Vorfahren an, damit diese von den Toten auferstehen wie schon ihr Religionsgründer Jesus.
Wer sie dabei stört, wer am Totensonntag eine Musik- oder Tanzveranstaltung durchführt, laut auf der Straße singt oder auch nur still und leise über einem Trödelmarkt schlendert, dem drohen empfindliche Geld- oder sogar Haftstrafen. All dies ist in den vergangenen Jahren bereits geschehen. Oft, ohne dass die Öffentlichkeit davon Notiz genommen hätte – denn es wird nicht darüber berichtet. Strafen, die nicht von einem geheimen Glaubensgericht verhängt werden, sondern vom Staat selbst. Einem Staat, der offenbar selbst bereits von Protestanten unterwandert ist. Gerüchten zufolge sollen einige Regierungsvertreter Protestanten sein, viele Mitglieder christlicher Parteien geben ihren Protestantismus öffentlich zu. Und womöglich hängt auch der Staatspräsident dieser fanatischen Zombie-Religion an.
Stört es die Toten wirklich, wenn wir Lebenden feiern? Wenn wir singen? Spaß haben? Dem religiösen Gefühl der Protestanten nach zu urteilen – ja.
Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch bei uns ein islamistischer Gottesstaat errichtet wird – mit christlichem Antlitz. Ohne Platz für Spaß, für Lachen und für Freude!

Werbeanzeigen

hinterlasse einen kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s