Lieber Murat Topal,

die Erde ist wahrscheinlich doch eine Scheibe. Warum ich das glaube? Weil im Moment ständig Menschen über den Rand fallen. Vornehmlich über den rechten Rand.

Aber wieso schreibe ich Ihnen dies.

Gestern wollte ich kurz bei Facebook vorbei schauen. Sollte man nicht tun. Ich weiß. Tut mir leid. Aus Gründen, die sich mir nicht vollkommen erschließen, las ich einen Eintrag von Ihnen. Wir sind bei Facebook nicht direkt befreundet, haben aber gemeinsame Bekannte (und ich will jetzt gar nicht davon anfangen, dass jeder Mensch auf Erden jeden anderen über sieben Ecken kennt). Jedenfalls las ich. Ihren Eintrag. Diesen hier:

„… und es steigt leider mal wieder in einem die Frage auf, ob eine Kreatur, die dem wohl beschützenswertesten Wesen – einem kleinen Kind – derart Unfassbares antut, noch das Recht auf eine humane Bestrafung besitzt. „

Ohne eine weitere Erklärung. Ich vermute, dass Sie sich – mehr oder weniger vage – auf die Morde an den beiden Jungen Elias und Mohammed in Berlin und Brandenburg beziehen.

Ja, dachte ich im ersten Moment, leider steigt in vielen Menschen wieder einmal diese Frage auf. Und wie stets bin ich froh, dass uns die von unseren Väter bzw. Vorvätern gegebenen Gesetze wenigstens halbwegs davor zu beschützen versuchen, so inhuman zu werden, wie wir es von denen zu sein annehmen, die wir bestrafen wollen. Ohne liefe wahrscheinlich parallel zu den Pegida-Demos ein kleiner Lynchmob zur Untersuchungshaftanstalt.

So wollte ich Ihre Worte gern lesen. Im ersten Moment.

Leider fand ich in Ihren Worten aber „steigt … in einem“ (in Ihnen etwa?) und „Kreatur“ (meinen Sie dies abwertend für Mensch?). Muss ich Ihre Worte anders lesen?

Ich hätte das gern kommentiert. Leider ließ mich Facebook nicht. Wahrscheinlich, weil wir nicht befreundet sind, oder weil ich mich nicht privat bei Facebook aufhalte, sondern als Künstlerprofil (und als mein Admin möchte ich nichts posten). Also setzte ich mich hin und verbrachte den Abend damit, diesen Text hier zu schreiben. Ich weiß, man sollte nicht mal kurz bei Facebook vorbei schauen.

Auch ich finde die Morde an den beiden Jungen furchtbar, auch ich habe ein Kind. Und dennoch steigt in mir »diese Frage« nicht auf. Sie war auch nie da. Vielleicht stiege sie in mir auf, wenn es um mein Kind ginge. Was hoffentlich nie geschehen wird. Beides nicht. Dass es um mein Kind geht und dass die Frage in mir aufsteigt. Ich hoffe, dass mich dann ein letztes bisschen Humanismus oder ein letztes bisschen Angst vor einer Bestrafung davon abhält, etwas zu tun, oder wenigstens die Hoffnung, dass ein lebenslänglicher Gefängnisaufenthalt mehr Strafe ist als ein schneller Tod.

Jetzt steigt in mir nur andere Fragen auf. Geschieht gerade eine Pirinçcisierung des deutschen Unterhaltungspersonals? Was ist besser? Wenn einem Polizisten auf der Straße oder wenn einem Polizisten auf der Comedybühne Fragen aufsteigen? Wie viele werden noch über den rechten Rand unserer Erdscheibe fallen?

 

Mit dennoch freundlichen Grüßen undsoweiter

ich.

Werbeanzeigen

hinterlasse einen kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s