Es ist wieder soweit!

Terror! Krieg! Die Welt geht unter! Na, fast. Die Uhren werden umgestellt.

Und so werden wir Zeugen eines seltsamen Rituals, das sich jedes halbe Jahr, am letzten Sonntag im März und im Oktober stets auf neue abspielt: Behold!

Wir sehen in einer x-beliebigen Fernsehsendung, wahlweise Nachrichtensendung einen Mann oder eine Frau hinter oder neben einem Moderationstisch und im Hintergrund das Bild einer Uhr. Manchmal ein wenig verschwommen-unscharf, als würden die Zeiger sich ganz schnell bewegen. Vor. Oder zurück. Je nachdem. Weiterlesen

Man muss loslassen können

Die aktuelle Reportage – von mir, aber nicht hier, sondern in der taz: Man muss loslassen können.

Es ist wieder soweit!

Terror! Krieg! Die Welt geht unter! Na, fast. Die Uhren werden umgestellt.

Und so werden wir Zeugen eines seltsamen Rituals, das sich jedes halbe Jahr, am letzten Sonntag im März und im Oktober stets auf neue abspielt: Behold!

Wir sehen in einer x-beliebigen Fernsehsendung, wahlweise Nachrichtensendung einen Mann oder eine Frau hinter oder neben einem Moderationstisch und im Hintergrund das Bild einer Uhr. Manchmal ein wenig verschwommen-unscharf, als würden die Zeiger sich ganz schnell bewegen. Vor. Oder zurück. Je nachdem. Weiterlesen

Polizei

Gestern stand ich in der Schlange an der Kasse meines Stammsupermarktes, hatte meine paar Waren auf’s Band gelegt und warf lässig einen Warentrenner zwischen meine Einkäufe und die meines Vordermannes. Mein Vordermann war Polizist. Dies nahm ich jedenfalls an, denn er trug ein T-Shirt mit dem Wort POLIZEI auf dem breiten Rücken. Weiterlesen